Veröffentlicht am

Warum haben eigentlich einige Einzelhändler regelrechte „Angst“ vor unserem Bürgermeister Lierenfeld!?

Angst Dormagen Bürgermeister Lierenfeld

Das habe ich mich heute an Karfreitag einfach mal gefragt. Es gibt nur eine einzige Erklärung dafür, sie fürchten Repräsalien und/oder Umsatzverluste, selbst wenn sie nur in Verbindung mit einem Kritiker wie mir gebracht werden! Und soll ich Euch mal was sagen, sie haben vollkommen Recht, ihre Angst ist berechtigt. Das Paradebeispiel dafür ist meine Dormatipps.de, ich kritisiere den Schuldenkönig und werde auf eine perfide Art und Weise platt gemacht, die seines Gleichen sucht!

Aber ist das auch normal, dass ein Bürgermeister einem 60jährigen seine Existenz nimmt, und Einzelhändler davor Angst haben ihn zu kritisieren??? Gibt es hier in Dormagen noch eine Meinungsfreiheit? Nein unter Bürgermeister Lierenfeld nicht, so habe ich es jedenfalls erfahren!

Selbst die Lokalpresse tanzt nach seiner Pfeife und fungiert nur als weiterer Presseprecher der Stadt! Warum??? Ich muß mich zügeln, sonst würde ich spekulativ was sagen! In einem ersten und auch letzten persönlichen Gespräch mit ihm, hat er mir ohne mit der Wimper zu zucken ins Gesicht gelogen, und später sogar noch die freie Marktwirtschaft hier untergraben! An was erinnert Euch das alles? Mich erinnert das an eine Diktatur was hier in Dormagen läuft und ich kann Euch aus Erfahrung sagen, das ist nicht übertrieben! Wer ihm die Stiefel leckt, kann hier frei arbeiten, wer ihm auf die Stiefel tritt, wird platt gemacht!

Er hofiert hier nur einen im Einzelhandel, dass ist der Lehnhoff vom Ringcenter, dem leckt scheinbar sogar der Bürgermeister die Stiefel. Den Grund dafür werde ich aber auch noch rausfinden, und der Immobilien-Kauf ist auch noch lange nicht vom Tisch!

Wissen Sie Herr Bürgermeister, wenn auf einer Webseite steht „Mit Schulden Geld machen“ ist die Beraterfirma für mich schon unseriös. Geld kann man auf diese Weise nur machen wenn man Risiken eingeht, also spekuliert. Spekuliert mit unseren Steuergeldern, und hier in dem Fall ist es noch schlimmer! Sie haben das „Geschäft“ am Stadtrat vorbei gemacht! So machen das in der Regel auch Diktatoren und es wird uns Millionen kosten!

Deshalb ist mein einziges Ziel derzeit, den Kurfürsten von Dormagen, der nämlich zudem noch unsere Stadt ruiniert, von seinem, nein unserem Schuldenberg (530 Mio.) zu holen! Denn nur so kann Dormagen überleben, und das Überleben wird schwer genug, auch mit einem neuen Bürgermeister!

Ich bin absolut überzeugt davon, dass ich das schaffe, und zumindest zur Zeit stehen meine Chancen gut! Alles andere ist inakzeptabel für Dormagen!!!

„Angst essen Seele auf!“ sagt man, ich habe trotz allem keine Angst, dafür aber noch eine (Dormagener) Seele!

Achim Breuer