Veröffentlicht am

Stoppt den Kauf des Ring-Center in Dormagen!!!

Stop Ringcenter Kauf Dormagen

Ich habe hier zwar nichts zu sagen in Dormagen, aber ich tue es trotzdem als Bürger dieser Stadt, denn ich habe mir mal die Geschichte des Ring-Center zurück ins Gedächtnis gerufen. Das Ring-Center war meiner Meinung nach noch nie so richtig profitabel unter Herrn Lehnhoff und die Stadt hat schon geholfen. Am besten beschreibt das ein Artikel vom 11. Januar 2005 aus der Rheinischen-Post der titelt „Bürgschaft und neue Konzepte„. Seit über 15 Jahren hält er an seinem Marken-Konzept fest, und das ist falsch aus meiner Sicht und ich erlaube mir das auch zu sagen! Brille -> Fielmann ist hier Ring -> teuer, so ist das Image des „Ring“ in Dormagen.

Frage: Ist die Bürgschaft über eine Kreditsumme von 500.000,- € wieder abgelöst worden? Heißt wurde der Kredit regulär zurückgezahlt? Wenn ich das hier richtig sehe, hat Herr Lehnhoff laut dem RP-Artikel 1999 ein insolventes Unternehmen übernommen wo er selbst vorher Geschäftführer und verantwortlich war. Danach war er persönlich haftender Gesellschafter.

Haben Sie Herr Bürgermeister Lierenfeld mal von einem unabhängigen Wirtschaftsprüfer die finanzielle Situation und Zukunftsaussichten des Ring-Center checken lassen??? Wenn der Hauptmieter evtl. nach dem Kauf ausfällt, dann sitzen wir Steuerzahler auf den dafür aufgenommenen Krediten die von den Einnahmen nicht mehr getilgt werden können. Dann kann die Stadt auch gleich mit Bitcoins handeln! Welche Bank gibt eigentlich unter diesen Bedingungen einen Kredit??? Ich komme mir hier vor wie zu den besten Zeiten von Baulöwe Schneider.

Stoppen Sie dieses Projekt und suchen sie eine andere Lösung mit allen Beteiligten und tragen sie die Probleme nicht auf dem Rücken der Dormagener Bürger aus! Natürlich hat Herr Lehnhoff nicht alleine Schuld, weil er wie alle Anderen mit dem Online-Handel, und der Pandemie zu kämpfen hat, aber auf Teufel komm heraus das „Ring“ zu retten ist nicht okay, vor allem nicht ALLEN anderen Händlern gegenüber. Die Immobilienpreise werden deutschlandweit in den Innenstädten fallen, wenn der Verfall so weiter geht, und zwar drastisch, und ich sehe da noch nichts was das aufhalten könnte? So was jetzt zu kaufen, ist eine Verbrennung von Steuergeldern! Und an die jetzigen Besitzer und an alle anderen Gewerbevermieter gerichtet, wenn ihr an Euren unrealistischen Mieten festhaltet, schneidet ihr Euch am meisten selbst ins Fleisch!

Sollte unser Stadtrat DAS durchwinken, verstehe ich die Welt nicht mehr!

Grüße, Achim Breuer