Veröffentlicht am

Nahwerte.de – Atalanda GmbH – Stadt Dormagen

nahwerte de swd stadtmarketing stadt dormagen

Guten Tag Herr Bison, Herr Lierenfeld!

Zitat von Ihrer Webseite zu Ihrer neuen Plattform Nahwerte.de: „Ein weiterer großer Vorteil: Die technisch ausgereifte Einkaufsplattform muss nicht mit hohen Kosten entwickelt werden. Es gibt sie schon: umgesetzt von der Firma atalanda, mit erfolgreichen regionalen Marktplätzen in Bochum, Monheim, Wuppertal, Heilbronn und in vielen weiteren Städten.“

Da haben sie in einem Punkt Recht, dass es diese Einkaufsplattformen schon gibt. 35% aller Webshops weltweit werden mit der Websoftware Woocommerce betrieben und die ist umsonst! Dormatipps.de läuft auch auf der Basis von Woocommerce!

Ob die Firma atalanda allerdings wirklich erfolgreich mit ihren regionalen Marktplätzen ist, stelle ich hier jetzt mal in Frage. Wenn ich mit meinem Rückschluss falsch liege, korrigieren Sie mich, ich werde das dann hier ändern.

Haben sie denn bevor Sie und der Stadtrat den Zuschlag erteilt haben einmal recherchiert? Ich habe es, und dabei folgendes gefunden.

Im Wikipedia Eintrag von 2018 werden 20 Städte aufgelistet, in dem Artikel in der Welt (Nov. 2019) sind es noch 19 die angegeben werden, auf der Webseite von Atalanda werden nur noch 9 angezeigt, Dormagen wird Nr. 10 sein.

Was schlussfolgern SIE daraus???

Haben die 10 Städte die scheinbar nicht mehr dabei sind auch alle Atalanda subventioniert? Ist das Konzept von Atalanda wirklich erfolgreich? Mit wieviel Steuergeld subventioniert die Stadt das Projekt?

Eins verspreche ich Ihnen, wenn atalanda hier nach 3 Jahren Subvention die Segel streicht, werden ich Ihnen den Artikel hier wieder vorhalten, und natürlich auch die anderen Dinge die hier so ablaufen!

Masterplan Dormagener InnenstadtAber, die Stadt Dormagen hat übrigens doch in den letzten 2 Jahren etwas super Tolles getan um den Online-Handel in dieser Stadt zu fördern. Ich verweise da auf das Sortierzentrum von Amazon an der B9, wo man für 11,82 € brutto die Stunde sortieren darf. Da nehme ich dann doch lieber Hartz IV in Anspruch, wenn Sie meine Dormatipps.de mit Ihren Subventionen kleinkriegen!

Ebenso war natürlich der Masterplan Dormagen eine geniale Veranstaltung in der Rathaus Galerie. Viele Schlipsträger der Stadt die sich profilieren konnten, mit null Ergebnis! Top!

Viele Grüße
Achim Breuer