Veröffentlicht am

Kaufland-Filiale-Dormagen, der Planungsvorschlag!

Kaufland - Dormagen - Filiale

Mittlerweile halten wir die Kritik an der Planung der Kaufland-Filiale in Dormagen für eine große Frechheit gegenüber dem Investor! Denn wir haben uns mal andere Filialen im Netz angeschaut und der Stil der neuen Filialen ist der Gleiche, und der ist okay.

Teilweise hört sich die Kritik an, wie formuliert nur um zu kritsieren „Das ist keine Schönheit“, beurteilte Martin Pehe, planungspolitischer Sprecher der Grünen, „das Gebäude wirkt wie ein Hochbunker.“ SPD-Ratsmitglied Martin Voigt tat sehr enttäuscht! „Wir wünschen uns bei der Konzeption mutige Schritte. Es wäre schön, wenn dort künstlerische Aspekte miteingebracht werden, es ist schließlich das Einfallstor zur Stadt.“

Lieber Herr Voigt, wo leben Sie eigentlich? Alle anderen Städte akzeptieren die Entwürfe und sind froh, so einen Investor zu bekommen. Komischer Weise haben hier wohl nur die „Regierungsparteien“ kritisiert!? Die Kritik wirkt auf uns wie inszeniert, und das warum werden wir noch herausfinden.

Und Herr Voigt, ich zeige Ihnen jetzt mal was sie uns hier seit Jahren als „Einfallstor“ auf die Kölner Str. präsentieren. Ich brauche wohl zu der Sparkassen-Treppe nichts mehr sagen, oder? Und wenn da ein Vermieter blockiert, dann kaufen Sie doch einfach die Immobilie, wir haben ja genung (Steuer)Geld. DAS ist Stadtplanung!