Veröffentlicht am

An SPD & Grüne in Dormagen!

Schulden Dormagen Lierenfeld Stadtrat

Das ist jetzt mein letzter Versuch den Rat bzw. SPD und Grüne dazu zu bewegen ein Abwahlverfahren gegen Bürgermeister Erik Lierenfeld einzuleiten. Wenn ich es nicht nochmal versuchen würde, hätte ich nicht alles getan um Dormagen vor ihm zu retten! Habt ihr alles getan?

Euer „Erik“ hat meines Wissens nämlich schon mehrfach gegen den Amtseid den er abgelegt hat verstoßen! Die einzelnen Projekte brauche ich wohl hier nicht mehr aufzuzählen! Immer wieder erwähne ich aber die desaströse Finanzpoltik die er in Dormagen zu verantworten hat. Wenn er bis 2025 im Amt bleibt ist spätestens dann Dormagen ein einziger finanzieller Scherbenhaufen aus dem wir hier Jahrzente nicht mehr rauskommen werden. Selbst jetzt ist es schon fast zu spät!

Wenn ihr als SPD und Grüne eurem Meister weiter blindlings folgt seid ihr dafür absolut mitverantwortlich, denn eigentlich müsstet ihr schon längst erkannt haben, was hier in Dormagen abläuft, oder ihr habt keine Ahnung, dann seid ihr fehl am Platz im Stadtrat! Ich weiß Euer Erik macht nach außen einiges her, jung, dynamisch, redegewandt usw. aber trotzdem führt er den „Konzern“ Dormagen in den Bankrott, das ist Fakt, denn die echten Zahlen täuschen nicht!

Dieses oberflächliche Bild hat er mit allen Mitteln der Kunst von sich geschaffen und mit seinen Mitgliedschaften in 34 Vereinen ist er mit absoluter Mehrheit wiedergewählt worden. Ich behaupte trotzdem oder gerade deshalb, Erik Lierenfeld ist der schlechteste Bürgermeister seit dem 2. Weltkrieg! Und nein ich möchte nicht stattdessen Bürgermeister werden, denn ich möchte mit Kommunalpolitik eigentlich nichts zu tun haben, bin nur leider durch den Kauf der Ringcenter Immobilie auf die Mißstände gestossen. Ich bin auch nicht der Einzige der kritisert, ich erinnere da an die Haushaltsrede von Kai Weber im Dez. letzten Jahres und die massive Kritik der Zentrumspartei wegen der Zinssteuerung in Dormagen! Leider ist die Kritik danach im Sande verlaufen, und jetzt kritisiere ich! Für sowas hat es in anderen Kommunen schon Haftstrafen gegeben, z. Bsp. in Landsberg am Lech!

Die Mehrheitsverhältniss im Stadtrat sind ja aktuell so:

  • SPD – 18 Sitze,
  • CDU – 12 Sitze,
  • Bündnis 90/Die Grünen – 6 Sitze,
  • ZENTRUM – 3 Sitze
  • FDP – 2 Sitze (Zusammenschluss mit UWG zur Fraktion FDP/UWG)
  • AfD – 1 Sitz,
  • EIN HERZ FÜR DORMAGEN – 1 Sitz,
  • UWG – 1 Sitz (Zusammenschluss mit FDP zur Fraktion FDP/UWG).

Um ein Abwahlverfahren einzuleiten braucht man 50% der Stimmen im Stadtrat, hier spielen natürlich auch die Grünen eine entscheidende Rolle. Denn SPD und GRÜNE bringen es auf zusammen auf 24 von 44 Sitzen. Um den Bürgermeister dann letztendlich abzuwählen braucht man eine 2/3 Mehrheit, also 30 Stimmen. Ob ihr Euch das in Dormagen traut und angeht, müßt ihr selbst entscheiden!

Das er nicht von sich aus zurücktritt, was das Einfachste wäre, ist klar! Ich befürchte nämlich ich habe nur die Spitze des Eisbergs angekratzt!

Was passiert wenn ihr es nicht tut kann ich Euch sagen, Dormagen, die SPD und die Grünen gehen unter, und ihr werdet in der Kommunalpolitik in Dormagen über lange Jahre absolut keine Rolle mehr spielen. Und die 34 Vereine werden definitiv nicht mehr stolz darauf sein Erik Lierenfeld unter den Mitgliedern zu haben. Überlegt es Euch gut, ob ihr was macht oder nicht!?

Was hab ICH davon, dass ich das hier mache? Kann ich Euch auch sagen, unter Federführung Eures großen Zampanos und Selbstdarstellers meine Existenz verloren als kleines aber feines Unternehmen in DORMAGEN! Alleine damit schon hat er gegen den Amtseid verstossen! Das ist aber nicht der Hauptgrund warum ich an Euch appelliere, ich tue es tatsächlich für Dormagen, obwohl ich keinen Amtseid abgelegt habe!

Und wenn ihr Euch von kritiklosen und nicht hinterfragenden Artikeln der Dormagener Lokalpresse beeindrucken laßt, das sind nur Ableger des Dormagener Pressesprechers! Das haben Herr Schumilas von der NGZ und Herr Baum vom Rheinischen Anzeiger schon sehr oft bewiesen!

Achim Breuer