Veröffentlicht am

2 Jahre Dormatipps!

2 Jahre Dormatipps 500

Eine kurze Geschichte der (vergangenen) Zeit
Ein Grund zum Feiern? Auch, aber nicht nur, denn was wir in den 2 Jahren hier erlebt haben, war schon Wild Wild West in Dormagen!

Wild Wild West Dormagen DormatippsWild Wild West
Nach dem Launch am 1.2.2019 mussten wir uns gleich einer versuchten „feindlichen Übernahme“ erwehren, was zur Folge hatte, dass wir uns in den nächsten Monaten in 5 Verhandlungen mit dem Initiator der Übernahme vor dem Landgericht Düsseldorf in Sachen Wettbewerbsrecht und Persönlichkeitsrecht duellieren mußten. Absolutes Highlight in der Sache war eine Hausdurchsuchung bei mir, die zwar vollkommen Sinn frei war, aber schon dramatische Züge hatte. Die durchaus freundlichen Kripobeamten klingelten um 6 Uhr morgens und standen coronabedingt maskiert mit Hand am Halfter vor meiner Haustür. Ich glaube ich habe ganz schön blöd aus meiner Morgenwäsche geguckt, aber da war ich dann hellwach und das hatte was vom Wilden Westen! 🙂

Der Shitstorm
Zweiter Knüller war, dass ich die Frechheit besaß, mich im redaktionellen Teil von Dormatipps also öffentlich, über ein Knöllchen wegen einer vergessener Parkscheibe zu beschweren. Wohlgemerkt, das Knöllchen habe ich auf meiner beruflichen Tour am 13.3.2020 bekommen, dem Beginn des 1. Lockdown in unserer Stadt. Ich war halt der Meinung, dass das Ordnungsamt an diesem Tag bessere Aufgaben gehabt hätte als Parkknöllchen zu verteilen. Leider habe ich mich wohl vertan, denn danach setzte ein von 15-20 Personen, oder sagen wir besser Facebook-Profilen, geführter Shitstorm ein, der sich über 3 Wochen zog. Es wurden gegenseitig Anzeigen bei der Kripo aufgegeben, bis jetzt habe ich davon aber nichts mehr Großartiges gehört. Der beste Spruch in der berühmt berüchtigten Facebookgruppe „Dormagen nörgelt“ war, „Der wird einfach nur platt gemacht“. Das hat man auch versucht indem man Dormatipps bei Google und bei Facebook teilweise mit Fakeprofilen abgewertet hat, allerdings ohne Erfolg!

Die Stadt Dormagen und ihr Stadtmarketing – SWD
Nach ein bisschen Ruhe, kommt jetzt die Stadt Dormagen bzw. deren „Macher“ ins Spiel. Obwohl die Stadt in Form der SWD schon lange Kenntnis von meinem Projekt hat und ich seit 58 Jahren in Dormagen lebe, hat man jetzt einen vermeintlichen Mitbewerber in Form der Atalanda GmbH aus dem ca. 750 km entfernten Freilassing ins Boot geholt um sich mit einem augenscheinlich ähnlichen Projekt zu schmücken, welches man unpassender Weise Nahwerte nennt. Das fänden wir nicht weiter schlimm, denn die Atalanda GmbH verfolgt das falsche Konzept, was wir aber hier jetzt aus verständlichen Gründen nicht begründen werden. Das was wir monieren ist, dass die Stadt Dormagen über die SWD dieses Projekt über 3 Jahre subventioniert und zwar mit Steuergeldern und das man zuvor nicht auch mal uns gefragt hat, ob man etwas Gemeinsames auf die Beine stellen kann. Also von freier Marktwirtschaft kann hier keine Rede sein! Nun gut, wir werden auch das überleben, denn ich sage voraus, dass das Portal die 3 Jahre nicht überstehen wird und/oder vor sich hindümpelt! Also nix „Macher“ sondern „Unterlasser“ und das sogar fahrlässig.

So jetzt kommen wir zum eigentlich wichtigen Teil dieses Rückblicks, der Teil da oben ist für unsere Annalen und sogar fast wortwörtlich.

Was ist, was macht Dormatipps.de?
Im Jahr 2018 stand ich mal auf dem Balkon und hatte Hunger. Ich stellte mir die Frage, was ich denn gerne essen wolle. Ich antwortete mir, HÜHNERFRIKASSEE! Ab an den Rechner „Hühnerfrikassee Dormagen“ gegoogelt und kein passendes Ergebnis gefunden. Enttäuscht wandte ich mich ab. Um das in Zukunft zu ändern, kam mir zunächst der Gedanke eines kulinarischen Portals. Jedoch reifte in meinem Kopf dann die Idee das Ganze auszuweiten.

Nicht nur der Dormagener stationäre Handel hat große Probleme mit dem stetig ansteigenden Marktanteil des Online-Handels. Wie vorausblickend Jeff Bezos gedacht hat, als er sein Unternehmen nach dem größten Fluss der Erde „Amazon“ benannt hat, weiß ich nicht. Tatsache ist Amazon ist der größte Online-Händler der Welt und stampft den stationären Handel in Grund und Boden, auch weil er so gut wie keine Steuern in Deutschland bezahlt, aber trotzdem unsere Infrastruktur nutzt. Hinzu kommt jetzt die Pandemie, was den Vorgang noch beschleunigt. Also müssen die Händler jetzt entweder selber Initiative ergreifen, was auch einige tun, und/oder eben auch die Online-Medien nutzen um wieder mehr Kunden ins Geschäft zu holen.

Dormatipps ist rein technisch gesehen auch ein Online-Shop basierend auf der Ecommerce-Websoftware Woocommerce. Wir könnten also jederzeit auch Produkte über Dormatipps verkaufen, das wollen wir aber gar nicht und haben deshalb die Warenkorb-Funktion rausgenommen. Dormatipps ist also ein Produkt-KATALOG und keine Verkaufsplattform! Warum machen wir das so? Ganz einfach wir wollen keine Kunden vom stationären Handel fernhalten, sondern über Dormatipps wieder zurück ins Geschäft bringen. Dormatipps ist also das längste Schaufenster in Dormagen und wir verlängern die Schaufenster unserer Partner virtuell im Netz. Von Mischshops, bestehend aus verschiedenen Marktteilnehmern halten wir aus verschiedenen Gründen gar nichts, denn das ist Amazon oder in dem Fall wäre es Dormazon. Außerdem konzentrieren wir uns hier ausnahmslos auf lokales Marketing, deutschlandweit hätten wir damit auch nicht die geringste Chance.

Traffic generieren
Wenn man so eine Plattform entwickelt hat, braucht man natürlich Traffic , und in diesem Fall Besucher aus dem Dormagener Raum. Dafür gibt es verschiedene Möglichkeiten. Mit einem großen Werbeetat den wir nicht haben, mit sehr guten Kenntnissen im Bereich SEO = Suchmaschinenoptimierung und mit entsprechenden Kenntnissen im Sozial-Media-Bereich. Seit 24 Jahren also seit 1997 bin ich im Bereich Online-Marketing tätig und kann wohl behaupten, dass ich diese Kenntnisse habe, und ein Dino in der Branche bin. Was ich auch im Folgenden belegen kann.

Dormatipps in Zahlen

A) SEO Suchmaschinenoptimierung
Derzeit sind wir mit 155 Suchkombinationen wie, Damenmode Dormagen, Sportartikel Dormagen und Torten Dormagen… bei Google mindesten 1x unter den ersten 10 organischen Suchergebnissen vertreten. Klickt man auf ein Suchergebnis von uns, gelangt man direkt auf ein Produkt eines unserer Partner auf Dormatipps. Über Google generieren wir so ca. 60% unseres Traffics.

B) Sozial-Media
Fast alle Partner-Produkte erscheinen zeitgleich auch auf unseren Sozial-Media-Kanälen Facebook, Instagram und Pinterest. Als Beispiel auf Facebook haben wir in den 2 Jahren 1.003 Posts geschrieben, damit 312.265 Personen erreicht, von denen 38.287 mit einem Post interagiert haben. Über Facebook und Co. generieren wir ca. 30% unseres Traffics auf Dormatipps. Etwa 10% Besucher kommen indem Sie unsere Adresse direkt eingeben, bzw. über ein Lesezeichen.

C) Reichweite
Insgesamt kommen wir im Durchschnitt, alles zusammen gerechnet auf eine Reichweite von ca. 20.000 Personen pro Monat, was bei 64.000 Einwohnern ganz beachtlich ist. Ganz abgesehen davon, dass wir durch Corona natürlich auch eingeschränkt sind, denn die meisten unserer Partner haben ja aktuell leider zu, und an ein Wachstum ist aktuell nicht zu denken.

Partner
Nur unseren aktuell 41 treuen Partnern ist es zu verdanken, dass wir trotz der oben beschriebenen Vorgänge weiter mit Spaß und Motivation bei der Sache sind, denn Dormatipps.de ist kein gewinnorientiertes Projekt. Pi x Daumen liege ich persönlich hier bei einem Stundenlohn von 1,50 €, ohne das ich die Kosten abgerechnet habe (siehe oben). Eigentlich müsste ich mich deswegen selber wegen Unterschreitung des Mindestlohns verklagen! 🙂  Es macht mir wirklich sehr viel Spaß mit Euch und ich sage Danke für die ersten 2 Jahre! Es werden noch viele folgen, wenn uns da Corona keinen Strich durch die Rechnung macht. Ich bin da aber zuversichtlich, denn im Tal sind wir und jetzt geht es wieder aufwärts!

Ich bin gespannt, wie die nächsten 2 Jahre werden? Von mir aus etwas ruhiger, ich arbeite nämlich lieber als Jura zu studieren!

Euer
Achim Breuer

Quelle Statistiken: Google Analytics, Facebook Insights